Klasse E3

Erlebnisse und Aktionen der Klasse E3

Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

 Die Klasse E3 und die Lelewok gehen zum Bowlen

Als Start in ein neues Jahr machten die E-Klassen einen besonderen Ausflug. Am Dienstag, den 10. Januar 2017, besuchten die beiden Klassen die Bowlingbahn in Hof. Jeder bekam ein paar schicke Schuhe in seiner Größe, denn die Bahnen sind geölt und durften mit unseren dreckigen Straßenschuhen nicht betreten werden. Kaum hatten alle ihre geliehenen Schuhe an, ging es auch schon los. 

 1. Bowlingkugel auswählen 

2. Schwung holen
3. Alle Kegel abräumen
Das klingt erst einmal sehr einfach. Aber vor allem unsere kleinsten Spieler hatten zu Beginn ihre Schwierigkeiten. Zum Glück waren die Großen sofort helfend und unterstützend an ihrer Seite.
 
Zwei-, dreimal zugeschaut und natürlich auch selbst geübt und schon ging es viel besser. 
Zwischendurch wurde selbstverständlich genascht, geplaudert und gelacht.
 
Wir hatten alle unseren Spaß und blicken auf einen schönen Tag mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen zurück. Der ein oder andere ließ schon verlauten: "Da gehe ich mit meinem Onkel auch mal hin!"

 Zu Besuch im Museum 

Am Dienstag, den 20.12.2016 besuchte die Klasse E3 das Museum Bayerisches Vogtland in Hof. Der Vormittag stand ganz unter dem Motto "der schlaue Fuchs". Dementsprechend erfuhren wir zunächst so einiges über den Fuchs und andere Waldbewohner.

Wir konnten viele Tiere anschauen und entdecken, sogar ein Schneefuchs war dabei, aber auch ihre Felle fühlen und ihren Spuren folgen.

Nachdem wir alles erkundet hatten, begaben wir uns in die Werkstatt. Dort bastelten wir kleine Füchse, die wir mit nach Hause nehmen konnten.

Als Abschluss lasen wir gemeinsam eine Geschichte.  

Wir hatten einen sehr schönen und lehrreichen Tag im Museum. 


 Wir schreiben Winterelfchen 

Ein Elfchen ist ein kurzes Gedicht, das auf elf Wörtern besteht. In einer festgelegten Form verteilen sich diese elf Wörter auf fünf Zeilen. 

Auch wir haben einige Elfchen zum Thema "Winter" verfasst und die besten für Euch zusammengestellt:

 Gemeinsames Spielen mit der Klasse 3a

"Beim Spielen wird der ganze Mensch angesprochen mit allen seinen Sinnen, mit Körper, Geist und Seele, mit Kopf, Herz und Hand." (Thömmes, 7)

Aus diesem Grund veranstalteten die Klasse 3 und die Klasse E3 am 26.10.2016 eine gemeinsame Spielstunde. Mit Hilfe von Spielen können Kinder wichtige Kompetenzen, vor allem Sozialkompetenzen, erlernen und sie tragen somit wesentlich zur Entwicklung und dem Lernerfolg bei. Im Fokus stand dementsprechend das gemeinsame Spielen, das gegenseitige Kennenlernen und das Miteinander umgehen.

Es standen verschiedene Spiele zur Auswahl, z.B. "Halli Galli", "Memory", "Schach" oder "Uno". Die Kinder wählten eine Spielgruppe aus und durften eine Schulstunde lang spielen, rätseln, reden und vor allem viel lachen.

Die beiden Klassen genossen die Zeit in vollen Zügen. Vielen Dank an die Klasse 3 für die Einladung. Die nächste Spielstunde wird ganz sicher kommen.

A. Thömmes (2009): Spiele zur Unterrichtsgestaltung. Verlag an der Ruhr. 

 Erlebnispädagogischer Tag

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres bekamen wir Besuch von Karin und Liz. Die Beiden nahmen uns in einen erlebnisreichen Vormittag mit. Zu Beginn durften wir uns auf eine schmale Bank stellen und erhielten unsere ersten Aufgaben: "Sortiert euch nach eurem Geburtsmonat!" Dabei durfte keiner von der Bank heruntersteigen oder -fallen. Das war gar nicht so einfach, aber natürlich schafften wir die Aufgabe. Nachdem wir etwas Übung hatten, erhielte wir noch den Auftrag, uns nach dem Alphabet aufzustellen.

Danach bildeten wir eine große Schlange. Nur das letzte Kind in der Schlange konnte etwas sehen und gab uns Kommandos, damit wir an unser Ziel kommen konnten.

Wir lernten dadurch Vertrauen zueinander zu haben. Dieses Vertrauen wurde in der nächsten Aufgabe auf die Probe gestellt. In Paaren durchliefen wir einen Parcours aus Mäusefallen, wieder sah nur einer den Weg. Schnell erkannten wir, dass wir miteinander sprechen und uns führen müssen, damit sich unser Partner mit der Augenbinde sicher und geborgen fühlen kann.

Mit Seilen und Rucksäcken bepackt wanderten wir danach in den Wald. Dort suchten wir uns ein ruhiges Plätzchen und erhielten unseren nächsten Auftrag, den es galt, gemeinsam zu lösen.

Ein Maulwurf (Wecker) hatte sich im Unterholz versteckt. Wir sollten ihn finden, bevor er verschwand (Alarm). Wenn wir ganz, ganz leise waren, konnten wir es ticken hören. So lösten wir auch diese Aufgabe mit Bravour.

Nun durften wir beweisen, was wir alles gelernt haben. Karins Freund Carlson, ein kleiner flauschiger Hund, war in Gefahr. Mit einem Seil wurden wir zu einem großen Rollmops zusammengebunden. Schritt für Schritt, Kommando für Kommando näherten wir uns dem kleinen Tierchen und konnten Carlson schließlich retten. 

Ein ereignisreicher und spannender Vormittag ging zu Ende. Wir lernten, achtsam zu sein, uns zu vertrauen und zuzuhören und voller Selbstvertrauen neuen Aufgaben zu begegnen.

Danke an Karin und Liz für diesen schönen Tag und an unsere Schulleitung, die uns diesen ermöglichte!

     Wir basteln auch etwas für unsere Väter

    Natürlich bekommen die Väter auch etwas zum Vatertag am 05.05.2016. Aus diesem Grund nahmen wir uns heute Zeit und bastelten ein kleines aber feines Bild. Zuerst zeichneten wir die Schablonen nach.

    Für das Boot verwendeten wir einfarbiges Papier, das Segel sollte aus gemustertem Papier entstehen.

    Im Anschluss daran schnitten wir die Formen aus und klebten sie auf eine kleine weiße Karte. Das zweite Segel musste in der Mitte noch einmal gefaltet werden, damit ein sogenannter 3D-Effekt entsteht.

    Zum Schluss stempelten wir noch das Wort "Ahoi" auf die Karte und rahmten das Bild ein.

    Ein kleiner "prickelnder" Gruß für die Papas durfte auch nicht fehlen. 

    Mit diesem Geschenk wünschen wir unseren Vätern allzeit gute Fahrt, eine ruhige See und einen "prickelnden" Vatertag! 

     Zu Besuch in der Tierhandlung 

    Am Freitag, den 29. April besuchten die Schüler der Klasse E3 die Tierhandlung der Familie Görnandt in Hof. Schon vor der Zoohandlung begrüßten uns die ersten flauschigen Tierchen. Mit Begeisterung beobachteten wir die fünf niedlichen Häschen. Wir wurden freundlich von Frau Görnandt begrüßt und in ihr Geschäft gebeten. Zuerst durften wir uns Mäuse, Ratten, Hamster und Vögel ansehen. Danach ging es zu den Reptilien. Alle waren mutig und trauten sich eine Schlage, einen Leguan und Herrn Görnandts Frosch Paul zu streicheln. 

    Zum Schluss betrachteten wir noch Süßwasser- und Salzwasserfische. Wir entdeckten viele, viele Nemos, aber auch winzig kleine Seesterne in den Aquarien. 

    Wir bedanken uns recht herzlich bei Familie Görnandt für dieses tolle Erlebnis und die Gastfreundschaft in ihrem Laden. 

     

     Wir machen Muttertagsgeschenke

    Zum Muttertag am 08. Mai haben wir uns etwas besonderes ausgedacht. Alle Mütter sollen ein schönes Bild zum Muttertag bekommen. Als erstes bemalten wir kleine Leinwände mit blauer oder grüner Acrylfarbe. Dafür verwendeten wir die Schwammtechnik. 

    Während die Leinwände trockneten, schnitten wir kleine Herzen aus bedruckten oder buntem Papier aus. 

    Am Schluss klebten wir ein Bild von uns und die Herzen auf die Leinwand. Fertig ist unser schönes Muttertagsgeschenk! 


     Besuch der Stadtbücherei in Hof

    Am Mittwoch, den 06. April 2016, besuchte die Klasse E3 die Stadtbücherei in Hof. Dort angekommen wurden wir herzlich empfangen. Zunächst erklärte man uns die einzelnen Bereiche der Bibliothek. Danach wurden all unser Fragen beantwortet. Wie leihe ich ein Buch aus? Wie lange darf ich es behalten? Wie sind die Bücher eigentlich sortiert? Erstaunt waren wir, als wir erfuhren, dass ein Büchereiausweis für Kinder bis 18 Jahren völlig kostenlos ist! Toll! Anschließend hatten wir Zeit, uns umschauen.

    Über ein Stunde schmökerten wir in den Büchern. Dort konnten wir Farben mischen, etwas über besondere Quallen und Fische erfahren, Mineralien entdecken oder in andere Galaxien abtauchen.

    Zum Schluss haben wir eine ganze Kiste voller Bücher ausgeliehen. Vielen Dank noch einmal für diesen tollen Tag.  


     Wir gestalten Schattenbilder zum Thema "Halloween"

    In vier Schritten gestalteten die Kinder der Klasse E3 Schattenbilder zum Thema "Halloween". 

    Als erstes malten wir den Hintergrund mit Wasserfarben. Dabei war es wichtig, nur mit den Farben Rot, Orange und Gelb zu arbeiten. 

    Während die Kunstwerke trockneten, wählten die Kinder Motive aus. Diese wurden mit Hilfe von Schablonen auf schwarzes Tonpapier aufgezeichnet und ausgeschnitten. 

    Anschließend ordneten die Schüler ihre eigenen Motive auf ihrem Hintergrund an und klebten diese auf. 

    In einem letzten Schritt erhielten die Kunstwerke ihren Feinschliff: Mit einem schwarzen Filzstift wurden Fensterrahmen, Laternen und Rauch eingezeichnet. 

    Und so sehen unsere gruseligen Schattenbilder aus: 

     Wandertag mit der Lelewok

    Am Donnerstag, den 24. September 2015, machten sich die Schüler der E1 gemeinsam mit ihrer Partnerklasse, der Lelewok, auf den Weg zum Zoo.  

    Bis zum Busbahnhof fuhren wir mit dem Bus, anschließend wanderten wir an der Saale entlang. Dort gab es so einiges zu entdecken. 

    Die "Großen" kümmerten sich verantwortungsvoll um ihr "kleines" Patenkind.

    Im Zoo angekommen, staunten wir nicht schlecht: Wir sahen Kängurus, Meerschweinchen, Vögel, Schildkröten, Ziegen und viele, viele weitere Tiere. 

     

    Alle genossen den schönen Tag im Zoo. Am Schluss durften sich alle noch am Spielplatz austoben. Ein sehr gelungener Ausflug!